InternEtionale Allianz gegen Krawattis

Etwas plakativ formuliert...

Bild: Plakat 'Haie fressen das Internet auf...'

Bild: Plakat 'Abmahnen/Absahnen im Internet'

Bild: Plakat 'Gib den Krawattis keine Chance'

Alle Bilder dieser Seite: © 2001, Patrick Andrieu

Hinweis: Mit diesen Bildern, vor allen mit den 2 letzten, wollen wir bekräftigen, wie wichtig es uns erscheint, gegen die Vereinnahmung des Internets durch einen Teil der Wirtschaft vorzugehen.
Es war und ist keineswegs beabsichtigt, die Ernsthaftigkeit der AIDS- und der ANTIFA-Kampagne durch die Übernahme von Schlagzeilen und/oder Plakatlayouts in irgendeiner Form zu mindern.

^^^

Was sind »Krawattis«?

Die Antwort ist einfach. Es gibt Krawattenträger wie Du und nicht ich und es gibt Krawattis. Krawattis sind meistens aber auch Krawattenträger. Krawattis sind sozusagen Krawattenträger, die sich schon so viele Krawatten geleistet haben (oder manchmal sich ausmalen, sie werden sich noch sehr viele kaufen), dass sie der Meinung sind, dies gibt ihnen das Recht, Entscheidungen zu treffen, bzw.: Dies gibt NUR ihnen das Recht, die (für die Krawattis) natürlich richtigen Entscheidungen zu treffen.

Krawattis tun im Grunde genommen nichts Anderes als Krawatten zu tragen und Entscheidungen zu treffen. Krawattis entscheiden zum Beispiel, dass einige BuchsTaben ihnen gehören, und dass die Familie Kleinschmidt ihre Domain kleinschmidt-online.de abgeben muss. Oder sie entscheiden zum Beispiel auch, dass es zum Schutz ihrer Kinder im Internet keine Kinderzahnbürste(.de) geben darf. Oder dass das Wort metro, das es seit tausenden von Jahren gibt, und zum Beispiel in "Metropole" vorkommt – und wobei zumindest jeder Einwohner von Paris an die U-Bahn denkt – einer Einzelhandelskette gehört, und dass folgerichtig die Inhaber von Domains wie beispielsweise metrosexuals.de oder nuernberg-metro.de (beide Links nicht anklickbar weil Domains bereits gelöscht) die Domainamen zu löschen haben.

Denn Krawattis sind habgierig. Sie haben nur ein Ziel: mehr und immer mehr Krawatten kaufen. Und in vielen Fällen geben ihnen die Gesetze leider recht! Wen wundert's: Diese (die Gesetze) wurden auch von Krawattis gemacht, auch wenn sie (die Gesetze) aus Zeiten stammen, in denen es noch keine Krawatten gab. Außerdem wird man erst dann Richter, wenn man jahrelang selbst Krawatti gewesen ist...

Die Krawattis kotzen Sie auch an? Dann lassen Sie sie uns nicht klein kriegen! Geben Sie den Krawattis keine Chance und helfen Sie mit, den Krawatti-Terror zu stoppen. Sie müssen nicht sehr viel dafür tun: Erkundigen Sie sich, suchen Sie nach Informationen zum Thema "Abm/sahnen im Internet", reden Sie mit Ihren Freunden und Bekannten darüber. Und wenn Sie selbst eine Website betreiben, seien Sie aufmerksam: Sie könnten der Nächste sein, auf den die Krawattis es abgesehen haben!

^^^

Verwandte Links

Andy Müller-Maguhn, Sprecher des ^CCC (Chaos Computer Club e.V.), wurde im Oktober 2000 zum ersten europäischen ^ICANN-Direktor gewählt.

Im Übrigen kann die Tatsache, dass hier seine ^Regierungserklärung verlinkt ist, sozusagen als praktische Erläuterung zu der nachfolgend zitierten Aussage im Atomic Eggs-« Impressum dienen: Der Autor hält sie zwar für ein sehr wichtiges, satirisches (?) Dokument für die Annalen des World Wide Web, teilt jedoch nicht in allen Punkten die Meinung ihres Verfassers. Denn richtig ist, dass Atomic Eggs den derzeitig betriebenen Urheberrechtsmissbrauch anprangert. Dass aber ein gewisses Maß an geistiges Eigentum auch im Internet einen besonderen Schutz erfahren sollte, steht hier außer Frage.

Der Autor hat die auf Atomic Eggs durch entsprechende Verweise zitierten, fremden Webseiten nach bestem Wissen und Gewissen und zu reinen Informationszwecken im Sinne des Internet-Grundgedankens des freien Informationsaustauschs verlinkt. Die Verlinkung bedeutet jedoch keinesfalls, dass sich der Autor die auf den fremden Seiten befindlichen Inhalte zu eigen macht oder die dort geäußerten Meinungen teilt.

^^^

« Sitemap